Anzeigen

Neueste Beiträge

Wohnung auflösen und in den Schrebergarten ziehen



Steigende und kaum noch akzeptable Mieten, unliebsame Nachbarn oder auch ein völlig verändertes Wohnumfeld lassen Mieter sich oftmals dem Gedanken zu befassen, die Wohnung aufzulösen und möglicherweise sogar in den Schrebergarten zu ziehen. Sicherlich ist dieses zunächst einmal eine günstige Alternative, die jedoch zumeist mit diversen Hindernissen versehen ist. Bevor man sich nämlich ernsthaft mit der Option befasst, in eine Gartenlaube oder ein in ein Gartenhaus inmitten eines Schrebergartens zu ziehen, sollte man die rechtlichen Voraussetzungen gründlich prüfen. Die entsprechenden Aussagen ergeben sich aus dem Bundeskleingartengesetz (BKleinG). Grundsätzlich ist das Bewohnen einer Gartenlaube oder eines ähnlichen Gebäudes, das sich auf dem Grund eines Schreber- oder Kleingartens befindet, nicht gestattet. In den §§ 1, 18 des BkleinG werden jedoch die entsprechenden Ausnahmen beschrieben, die zum Wohnen dort berechtigen. Sind diese Voraussetzungen nun individuell erfüllt, so müssen sich die Interessenten mit der Wohnungsauflösung befassen, die man idealerweise von professionellen und kompetenten Dienstleistern vornehmen lassen sollte.

Die professionelle Wohnungsauflösung

In nahezu jeder Stadt stehen professionelle Dienstleister zur Verfügung, die Wohnungen entsprechend der Vorstellungen die Wohnungsinhaber auflösen werden. Im Laufe der Jahre sammeln sich sicherlich in jedem Haushalt neben dem üblichen Hausrat und den Möbel unzählige Dinge an, die die Auflösung einer Wohnung für unerfahrene Helfer sicherlich nicht einfacher werden lassen.

Da eine Wohnungsauflösung auch sehr anstrengend sein kann, kann man auch ein auf Wohnungsauflösungen spezialisiertes Unternehmen damit beauftragen. Die Suche nach den Schlüsselwörtern  „Wohnungsauflösung Dortmund“ zeigt z.B ein im Raum Dortmund ansässige Firma für Professionelle Haushaltsauflösungen in Dortmund. Hier kann sich der Wohnungsinhaber den Profis anvertrauen, die auch Dinge entsorgen oder anderweitig verarbeiten, die nicht mehr in das neue Domizil gelangen sollen. Bei der Suche nach dem geeigneten Dienstleister sollte man jedoch auch gewisse Kriterien beachten wie zum Beispiel

  • Seriöses Unternehmen auswählen
  • Faires Preis- Leistungsverhältnis zuvor herausfiltern
  • Abtransport des Hausrats durch Unternehmen
  • Kostenvoranschlag erbeten

Unseriösen Anbietern nicht auf den Leim gehen

Um sich vor unseriösen Anbietern und Dienstleistern schützen zu können, sollte man bereits im Vorfeld Erkundigungen über die üblichen Preise für eine Wohnungsauflösung einziehen. Daneben sollten durchaus persönliche Kontakte zu dem ausgewählten Unternehmen hergestellt werden, um erkennen zu können, dass hier tatsächlich ein seriöser und professioneller Dienstleister ausgewählt wurde.



2 Antworten auf Wohnung auflösen und in den Schrebergarten ziehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg