Anzeigen

Neueste Beiträge

Herbstrasendünger – Den Rasen winterfest machen



Hallo liebe Leser,
ich stelle mich kurz vor. Mein Name ist Peter und ich bin als Fan dieses Blogs auch dem Aufruf auf der Seite „Eure Beiträge“ gefolgt, mal selber einen Beitrag einzuschicken.

In meinem Beitrag geht es um Herbstrasendünger und was man tun muss um den Rasen winterfest zu machen.

Meine Frau und ich sind glückliche Besitzer eines kleinen Gartens. Was gibt es denn Schöneres, als die Terrassentür zu öffnen und sich an der bunten Vielfalt und Pracht zu erfreuen. Ich selbst bin bei uns für die Rasenpflege zuständig. Damit der Rasen im Frühjahr, Sommer und Herbst mit einem satten Grün und vor allem ohne Moos daherkommt, lasse ich ihm eine besondere Behandlung zukommen. Dazu wähle ich hochwertige Produkte wie den Herbstdünger, den es z.B auch bei www.norax.de zu kaufen gibt.
Ich erwähne den Shop weil ich da selber schon gekauft habe.

Der Rasen wird durch den Herbstrasendünger strapazierfähig und kann auch im Winter ausreichend Kraft tanken, um im kommenden Frühjahr wieder trittfester, kräftiger und grüner zu erscheinen.

Warum eigentlich Herbstrasendünger aufbringen?

Mit dem optimalen Herbstdünger gebe ich meinem Rasen die perfekte Chance, auch einen harten Winter gut zu überstehen. Die Inhaltsstoffe wie Stickstoff und vor allem Kalium sind hier von essentieller Bedeutung. Kalium als Nährstoff stärkt die Pflanzenzellen und schützt wirksam vor Frost und Pilzbefall. (wie beispielhaft Schneeschimmel). Weitere Vorteile durch einen hochwertigen Herbstrasendünger:

  • Rasenpflanzen lagern mehr Nährstoffe ein als herkömmliche Düngemittel
  • Pflanzen verfügen über mehr Reservekräfte
  • Besser und schnelleres Ergrünen im Frühjahr
  • Enorme Langzeitwirkung

Ich habe mich für einen Herbstrasendünger mit einem höheren Kalium – als Stickstoffanteil entschieden. Letzterer führt vornehmlich zu einem stark ausgeprägten oberirdischen Wachstum und zu weichen Pflanzenzellen. Dieses ist ein perfekter Nährboden für Pilzerkrankungen. Daneben befindet sich zudem eine ausgewogene Mischung an Magnesium, Schwefel und Formaldehydharnstoff in meinem Dünger.

Wann sollte der Herbstrasendünger aufgetragen werden?

Idealerweise sollte der Gartenfreund den Dünger im letzten Quartal des Jahres aufbringen, spätestens im November. Bevor das Produkt nun aufgetragen wird, mähe ich den Rasen auf eine Höhe von 4 bis 5 cm ab, wobei die Temperatur hier dauerhaft unter 10 Grad Celsius liegen sollte. (Zum Ende der Wachstumsphase also). Dann gönne ich ihm eine Ruhepause von zwei bis drei Tagen und vertikutiere ihn. Zwei Tage darauf versorge ich den Rasen dann mit meinem Herbstdünger. Perfekt wäre es, wenn Regenwetter vorherrscht. Wenn nicht, gieße ich den Rasen ausgiebig.

Ich entferne dann auch Herbstlaub, denn dieses führt zu Verfilzungen. Darüber hinaus achte ich darauf, dass Schnee nicht auf der Wiese festgetreten wird, denn dadurch bekommt der Rasen „keine Luft“.

Ich hoffe meine Tipps zum Thema „Den Rasen winterfest machen“ waren für den einen oder Rasenfreund hilfreich.

Viele Grüße
Peter



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg