Anzeigen

Neueste Beiträge

Wie gestaltet man ein Gabionen Hochbeet?



Bei Gabionen handelt es sich um Körbe, die aus einem Metallgeflecht bestehen und problemlos mit (Natur) Steinen, Glas oder Kiesel befüllt werden können. Verwendung finden diese Produkte sowohl in privaten Gärten als auch in der Landschaftsarchitektur. Zum einen dienen die optisch ansprechenden, stabilen Gebilde beispielhaft als attraktiver Sicht- und Schallschutz, zum anderen lassen sich die Drahtkörbe alternativ zu einem formschönen und stilvollen Hochbeet gestalten, das jeden Garten optimal aufwertet.
Der individuellen Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Ob Zier- oder Obstpflanzen, ob als Feuerstelle oder Kräuterbeet, die Vielseitigkeit und die flexiblen Varianten bieten optimale Möglichkeiten, den Garten nach persönlicher Vorstellungen zu einem einzigartigen Ensemble zu erschaffen.

Übrigens gab es Gabionen bereits schon im Mittelalter. Damals nannte man sie Schanzkörbe und diese dienten militärischen Zwecken.
Quelle: http://www.gabionen-markt.de

Vielseitige Verwendungsmöglichkeiten

Nach einem gestressten Tag im Beruf bietet der Aufenthalt im eigenen Garten die perfekte Möglichkeit, sich zu entspannen, zu erholen und in gemütlicher Runde bei einem guten Wein die Wohlfühlumgebung genießen.

Aufgrund der Vielzahl an Größen und Formen stehen mit den vielseitig verwendbaren Gabionen Hochbeeten umfangreiche Spektren an individuellen Gestaltungsmöglichkeiten mit hohem Nutzwert zur Verfügung. Diese verwandeln sowohl den Gartenbereich als auch Terrassen in eine außergewöhnliche Optik und gereichen so zu wahren Eyecatchern. Die Hochbeete schonen darüber hinaus den Rücken und die Knie der Hobbygärtner und stellen auch aus diesem Grund eine perfekte Alternative zu ebenerdigen Beeten dar. Umfangreiche Möglichkeiten stehen also bereit, um im heimischen Garten ganz besondere Gestaltungsakzente bei der Bepflanzung zu setzen

  • Bestückung mit Nutzpflanzen (Gemüse, Kartoffeln)
  • Befüllen mit Zierpflanzen (Rosen) und Kräutern
  • Sommergrüne Sträucher
  • Kletterpflanzen (Efeu, Ranken)

Durch die optimale Befüllung wie beispielsweise

  • 1. Schicht grobe Materialien wie Äste, Zweige, noch nicht zersetzter Kompost als Drainage,
  • 2. Schicht Rasensoden, Grünschnitt, Gartenabfälle, Laub
  • 3. Schicht teils zersetzter Kompost
  • 4. Schicht feiner Kompost und Gartenerde

läuft ein dauerhafter Kompostierungsprozess ab, der einen steten Nährstofffluss ermöglicht und zu einer natürlichen Erwärmung führt. Eine ergänzende Düngung ist im Grunde nicht erforderlich. Dieses führt beispielsweise bei der Befüllung mit Nutzpflanzen zu höheren Ernteerträgen. Aufgrund des hochangelegten Beetes wird auch der Befall von Schädlingen eingedämmt und ist somit leichter kontrollierbar. Sofern die Gabionen mit Kokosmatten oder Vlies ausstaffiert sind, kann die Bepflanzung nach dem Aufbringen der Blumenerde direkt erfolgen. Hierzu wird einfach ein Loch in das Material geschnitten und die Einpflanzung kann beginnen.

Hochbeet Gabionen lassen sich bei Bedarf schnell entleeren und aufgrund des modularen Aufbaus auch problemlos an anderen Stellen im Garten zweckgebunden einsetzen. Dieses erspart ein hohes Maß an Kosten und Zeit und unterstreicht die Vielseitigkeit der perfekten Partner im heimischen Garten.

Gabionen Hochbeete – eine Sache für die Ewigkeit

Aufgrund des verzinkten Materials erweisen sich Gabionen Hochbeete als nahezu unverwüstlich, so dass Gartenfreunde nachhaltig Vergnügen daran besitzen. Die hochwertigen Produkte überzeugen durch ihre Flexibilität, Vielseitigkeit sowie durch die anspruchsvolle Optik. Kreativität und Inspiration sind bei der Befüllung (Stein, Glasbruch,) und Bepflanzung sowie bei der Standortwahl keine Grenzen gesetzt.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg