Anzeigen

Neueste Beiträge

Schafwolle Dünger



Hallo liebe Leser meines Gartenblogs,
in dem Beitrag heute geht es um Schafe, um Bio Dünger und wie beides zusammenpasst.

Ein geschorenes Schaf

Ein geschorenes Schaf

Einmal im Jahr ist es wieder soweit: Die Schafe kriegen ihren dicken Pelz ab.
Pro Schaf kommen ca. 3,5 kg Wolle zusammen, je nach Rasse und Alter. Die Schafwolle ist ein hochwertiger Rohstoff, der vor allem in der Textilindustrie zur Produktion von Kleidung, Haushaltstextilien und Möbelbezügen eingesetzt wird. Aber auch in anderen Bereichen wie z.B. in der Kosmetikbranche findet der Schafpelz seine Verwendung.

Schafwolle erobert den Düngermarkt

Doch nun erobert Schafwolle auch den Düngermarkt. Schafwolle kann direkt von Schafbauern geholt und unverarbeitet als Dünger eingesetzt werden. Doch nicht jeder kommt an frischgeschorene Schafwolle. Alternativ dazu kann man Schafwolle, mit anderen organischen Stoffen verarbeitet, als Pellets kaufen. Diese sind in der Verwendung als Dünger auch praktischer, als unverarbeitete Schafwolle. Immer mehr ökologisch orientierte Gärtner lassen sich von diesem Bio Dünger überzeugen.

Wie das mit der Schafwolle als Bio Dünger funktioniert zeigt das folgende Video vo www.compo.de

Schafwolle als Dünger Alle Vorteile auf einen Blick

Schafwolle als Dünger erfreut sich immer größerer Beliebtheit und nimmt immer mehr Einzug in die Gärten und Pflanzenbeete ein. Dafür gibt es viele überzeugende Gründe:

  • Schafwolle ist ein Bio Langzeitdünger und hält bis zu fünf Monate. Deshalb reicht einmal Düngen pro Saison völlig aus.
  • Es handelt sich um einen organischen Dünger, der
  • Schafwolle speichert gut Wasser und Wärme, so werden die Pflanzen gut versorgt und vor Witterung geschützt.
  • Der Boden wird durch die Quellwirkung aufgelockert. Somit werden die Wurzeln der Pflanzen besser mit Sauerstoff und Wasser versorgt.
  • Düngerpellets aus Schafwolle kann man nicht nur zur Versorgung, sondern auch zur Abwehr. Denn Schafwolle schützt die Pflanzen vor Schnecken und anderen unerwünschten Schädlingen.

 

Ökologische Nachhaltigkeit

Schafwolle eignet sich als Dünger hervorragend für alle Gartenpflanzen wie Rosen, Beeren oder Tomaten, aber auch für Koniferen oder Rhododendron. Er versorgt diese mit allen wichtigen Nährstoffen und schützt gleichzeitig auch vor Schädlingen. Von Schafwolle Dünger profitieren nicht nur die Gärtner, sondern auch die heimischen Schäfer. Diese müssen ihre Schafe in regelmäßigen Abständen scheren und so findet sich auch für die dreckige Wolle ein weiterer nützlicher und sinnvoller Verwendungsbereich. Denn in der Textilindustrie darf nur saubere Wolle verwendet werden. Die ungewaschene Wolle können die Schafbauern zu Dünger verarbeiten lassen. Schafwolle ist ein nachwachsender Rohstoff, denn Schafe müssen im Laufe ihres Lebens immer wieder geschoren werden, somit ist die Nachhaltigkeit gesichert.

Fazit
Organisch, umweltfreundlich und nährreich: Schafwolle Dünger ist eine gute Alternative zu üblichen Pflanzendüngern und eignet sich perfekt für jeden Garten.

Quellen:
https://www.compo.de
http://www.wildfind.com/artikel/schafwolle-als-duenger-und-schneckenvertreiber
http://gartenzeitung.com/garten-aktuell/schafwolle-duenger.html



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg